1

"DER EINZIGE WEG, GROßARTIGE ARBEIT ZU LEISTEN, IST, DIESE ZU LIEBEN" (Steve Jobs)

 

Wie alles begann

Der Mut des Firmengründers August Wilkens war es, der den Grundstein für unser Unternehmen legte. Im jungen Alter von nur 25 Jahren zog es ihn mit seiner 23-jährigen Frau Anna-Katarina nach Amerika. Dort im Bundesstaat New York lernte er alles über den modernen Landhandel.

Später wieder zurück in Deuschland ließ sich das Paar in Langwedel nieder, kaufte dort ein kleines Haus und übernahm gleichzeitig einen Landhandel ...

geschichte
 
1849
1883
1899
1905
1920
1934
1949 - 1959
1959 - 1966
1977
1992 - 1995
1996
1999
2001
2002 - 2010
2013

August Wilkens, geboren am 8.1.1849, der Gründer der Firma, wanderte in jungen Jahren 1874 mit seiner Frau Anna-Katarina, geborene Meyer, geboren am 26.7.1851, nach Amerika aus. Dort eignete er sich im Bundesstaat New York das Wissen über modernen Landhandel an. Die beiden bekamen zwei ihrer fünf Kinder in Amerika. Später zog es die Familie wieder nach Deutschland zurück, wo sie sich in Langwedel niederließen.

Sie kauften ein kleines Haus und übernahmen gleichzeitig einen Landhandel, der seit 1847 existierte. Von nun ab führten die beiden einen lebhaften Kolonialwaren-, Getreide-, Dünger- und Futtermittelhandel unter der Firmierung AUG. WILKENS.

Aufgrund eines Feuers, das das Handelsregister von Langwedel zerstörte, wird das Unternehmen 1899 neu ins Handelsregister eingetragen.

Die Geschäfte liefen gut und so begann man um 1905 mit dem zwei Jahre dauernden Bau des heutigen Geschäftshauses.

Im Alter von 71 Jahren verstarb August Wilkens und sein Sohn Johannes - auch Hans genannt - übernahm mit seiner Frau Dora, geb. Meier, das Geschäft und bildete somit die zweite Generation. Sie hatten jedoch nicht so viel Glück, da sie das Unternehmen durch die Weltwirtschaftskrise in den zwanziger Jahren, durch den zweiten Weltkrieg und die darauf folgende Währungsreform manövrieren mussten. Im Dritten Reich entschied Hitler, alle Bauern zu entschulden. Das war für das Unternehmen eine Katastrophe, da ein großer Teil der Geschäfte im Landhandel getätigt wurde und es üblich war, dass die Landwirte ihre Schulden nach der Ernte zahlten. Nun waren auch die letzten Reserven der Firma und der Familie Wilkens aufgebraucht und es begann eine schwere Zeit.

1934 wurde der Sohn Carl-August geboren.

Die Nachkriegsjahre waren schwer. Das Gebäude musste durch die schwere Schäden des Krieges notdürftig geflickt werden. Die Geschäfte kamen nur schleppend in Gang und man hielt sich so eben über Wasser.

Nach dem Tod seines Vaters 1959 übernahm Carl August im Alter von 25 Jahren das Geschäft. 

1963 heiratete er Ilse Köhnenkamp aus Bruchhausen-Vilsen. Beide zusammen packten es an. Es wurde umgebaut, ausgebaut, renoviert, Sortimente aufgegeben und neue Sortimente aufgenommen. Die Geschäfte liefen gut und das Hauptgebäude wurde grundlegend saniert. 

1966 erblickte Gabriele Wilkens das Licht der Welt.  

1977 malte Bruno Rohrberg unsere Firma (Hier auf der linken Seite der Altbau mit Haus und Garten Markt, rechts das Fliesen Studio, das 2001 dem Neubau weichen musste. 

Die Tochter Gabriele Wilkens kehrte nach ihrer Fachschulzeit in Wuppertal nach Hause zurück und trat in die Firma ein. Ralf Storjohann, der junge Kaufmann aus Kiel, den sie während der Fachschulzeit in Wuppertal kennenlernte, folgte 1994 , um mal reinzuschnuppern.

Nun nahm Ilse Wilkens die Sparte Dekoration und Geschenkartikel aus aller Welt, heute "Deko & Schenken", in Angriff. Ihr Traum wurde wahr und in den ehemaligen Lagerräumen im ersten Stock entstand die heute noch bestehende Ausstellung.

Gabriele Wilkens und Ralf Storjohann übernahmen 1996 das Ruder und waren somit die vierte Generation. Im gleichem Jahr wurde geheiratet und eine neue Lagerhalle mit über 650 Paletten Stellplätzen gebaut, um die logistische Voraussetzung für die Zukunft zu schaffen. 

1997 kam Sohn Fips Hannes zur Welt.

Tochter Marike erblickte 1999 das Licht der Welt und das Unternehmen Aug. Wilkens feierte sein 100jähriges Bestehen.

Die Geschäfte liefen gut, aber die Baumärkte schossen wie Pilze aus dem Boden. Einfach nur Fliesen anzubieten war nicht mehr angesagt. Den kompletten Service rund um das Thema Fliese, der Umbau der Ausstellung, das Zusammenführen der bestehenden Gebäude und die Geschäftseröffnung des neuen, heutigen Geschäftshauses sollte die Zukunft des Unternehmens sichern. Es entstand mit ca. 1000 m² eine der größten Ausstellungen der Region. 

2001 entstand die erste Internet Präsentation.

2002 wurde Sohn Hauke Leif geboren. 

2004  Die Deutsche Post AG gab die Filiale Langwedel auf, die Postagentur Langwedel wurde im Geschäft integriert und am 29. November eröffnet.

2010 feierte das Unternehmen 111 Jahre Aug. Wilkens GmbH.

Im Jahre 2013 verstarb Carl-August Wilkens im Alter von 79 Jahren.

Und heute

.... besteht das Unternehmen August Wilkens bereits in vierter Generation und ist als Institution weit über die Grenzen von Langwedel hinaus bekannt und beliebt. Auch wenn sich vieles seit der Gründung geändert hat, ist nach wie vor das Engagement und die Freude am Service für unsere Kunden unverändert geblieben.